Schlagwort-Archive: Polish Quills

Messebesuch in Charleroi

Ein großes Angebot wartet auf die Besucher.
Ein großes Angebot wartet auf die Besucher.

Okay, es ist nicht gerade neben der Haustür (von uns aus 2,5 Stunden Anfahrt), aber auch in diesem Jahr stand wieder ein Besuch beim Fête de la Pêche á la Mouche in der Gegend von Chareroi (Belgien) auf dem Programm. Mit 5.500 Besucher an 2 Tagen gehört diese Messe zu den größten Fliegenfischermessen (oder Festival wie die Belgier es selber nennen) auf dem europäischen Festland.
Messebesuch in Charleroi weiterlesen

Fliegenbinden: PALE PARA DUN

Die Pale Para Dun von Leon Links
Die Pale Para Dun von Leon Links


Wenn man auch beruflich mit dem Fliegenfischen zu tun hat, ist es schön, wenn man auf Berater zurückgreifen kann, die einen unterstützen. Unser Leitspruch ist quasi „von Fliegenfischer für Fliegenfischer“ und dementsprechend sind wir froh, dass bekannte Größen uns bei der Produktauswahl unterstützen, aber auch bereit sind, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen und nützliche Informationen zu vermitteln, die dabei helfen sollen, mehr Spaß am Hobby zu haben. Von Rudy van Duijnhoven haben wir schon einige Beiträge im Blog gehabt. Andere Mitglieder in unserem „Team“ sind Hans-Jürgen Baum, Piet Weeda, Hans van Klinken und Leon Links. Letzterer ist vor allem bekannt von seinem Buch „TYING FLIES WITH CDC, the Fisherman’s Miracle Feather“ und von vielen Beiträgen in der internationalen Angelpresse. Während wir mal wieder über neue Materialien und deren Anwendung fachsimpelten, kam die Idee, es den Fliegenbindern einfacher zu machen, indem wir ausführliche Bindeanleitungen zeigen wollen. Leon hat spontan seine Mitwirkung erklärt, denn für ihn ist eines klar: je mehr Fliegenfischer/-binder Spaß an unserem Hobby erleben, um so besser!

Fliegenbinden: PALE PARA DUN weiterlesen

33 Stunden Birresborner Kyll

Die Kyll bei Birresborn - Bild: Marco Reisen
Die Kyll bei Birresborn - Bild: Marco Reisen

Na ja, wenn man die Fahrtzeit abzieht, sind es eigentlich nur 28 Stunden gewesen, aber 33  hört sich irgendwie besser an.
Ein spontaner Entschluss, das Wetter stabil, kein Regen in Sicht, müssten optimale Bedingungen für 2 schöne Tage am Wasser sein. Vater ließ es sich auch nicht 2 Mal sagen, und auch Rudy wollte sich am Freitag Abend zu uns gesellen.
Gesagt, getan. Ein Anruf bei Hermann von der Kleinen Villa am Turm und schon ging es Freitag Mittag los. Nachdem ich bei Facebook einen Satz gepostet hatte „Ab in die Eifel“, kam schon schnell von Marco Reisen („Der Fliegenbinder“) eine Antwort, wohin die Reise denn gehe. Birresborn. „Ich finde Euch“. Die Fahrt war problemlos und nachdem wir unsere Angelscheine geholt hatten, ging es direkt an die Kyll, denn diese war unser Ziel. Wir entschieden uns für den unteren Teil von Los 3. Kaum waren wir da, da erschien auch Marco mit seinem Motorrad und Kamera (tolle Aufnahmen von Bachforellen und Döbel hat er bei Facebook eingestellt). Er überreichte mir dann auch noch einige Fliegen die er mit Polish Quills gebunden hat, aber ich habe mich nicht getraut sie zu fischen, bzw. habe noch was anderes damit vor. An dieser Stelle trotzdem noch mal: Danke, Marco!

33 Stunden Birresborner Kyll weiterlesen