Poor Man’s Tarpon

Toller Sport an der Fliegenrute.
Toller Sport an der Fliegenrute.

Ach herr je: haben wir nicht schon mal über den Poor Man’s Salmon geschrieben, wie der Hecht in unseren Gefilden auch schon mal gerne genannt wird, fangen wir jetzt auch noch an von Poor Man’s Tarpon. Wie bitte? Was soll das denn sein? Nun ja, es gibt einen Fisch, den man gezielt befischen kann und der weitestgehend unbekannt ist. Die Finte! Über das wie und wo berichtet Rudy van Duijnhoven.

Die Finte (Alosa fallax) gehört zu der Familie der Heringe und kann bis zu 60 cm lang werden. Wenn die Wassertemperatur 11 Grad Celsius übersteigt, ziehen die Fische aus dem Meer in die Flüsse um in der Nähe der Flussmündung zu laichen. Entlang der Küste kann man diese Fische auch mit der Fliegenrute sehr gut fangen.

Wenn man aus Nordrhein-Westfalen kommt und in Salzwasser oder Brackwasser mit der Fliege fischen möchte (z.B. auch auf Wolfsbarsch aber dazu ein anderes Mal), liegt es auf der Hand, in die Niederlande zu fahren. Die Finte werden hier vor allem in der Nähe der Maasvlakte gefangen. Es gibt zum Beispiel eine Stelle unweit von Rozenburg, an der viele Leute mit der Fliegenrute auf Finte fischen. Man kann hier bei Niedrigwasser watend fischen, sollte aber rechtzeitig wieder am Ufer sein, wenn mal wieder ein Schiff vom Meer stromauf oder eben stromab fährt. Und das ist nicht ungefährlich! Es kann etwa eine Stunde vor Niedrigwasser und bis zu zwei Stunden nach Niedrigwasser gefischt werden, der Wasserstand bei Ebbe wechselt von Tag zu Tag.

Die Finte, für viele Fliegenfischer unbekannt, steht auf grellgrüne Fliegen.
Die Finte, für viele Fliegenfischer unbekannt, steht auf grellgrüne Fliegen.

Was nimmt man denn an Material. Die Rute hat in der Regel 9 Fuß und es werden schnell sinkende Schusskopffliegenschnüre der Klasse #7 oder 8 gefischt. Die Forty Plus Expert in S3 oder S5 von Airflo hat sich hier wegen des  längeren Bauches sehr gut bewährt. Die S5 sinkt noch um einiges schneller als die S3. Am kurzen Vorfach (ungefähr 1,50 Meter) kommt eine 25er Spitze mit einer kurzen Seitenschnur. Grellgrüne Fliegen haben sich als Muster in den letzten Jahren bei den Fintenfischern sehr beliebt gemacht. An der Spitze kommt ein Exemplar mit grüner Messingperle und an die Seitenschnur binden wir ein unbeschwertes Muster.

Vorsicht beim Enthaken der Finte. Sie ist sehr empfindlich.
Vorsicht beim Enthaken der Finte. Sie ist sehr empfindlich.

Weit werfen geht hier nicht ohne Schnurkorb. Am Besten ein Modell, das von unten zu ist und einem Wäschekorb ähnelt. Die Wathose soll wegen den Wellen und das Auf und Ab des Wassers hoch getragen werde. Wohl aufpassen wenn es Steine oder Felsen im Wasser gibt. Man versucht die Würfe so lang wie möglich zu machen und fischt die Fliegen schnell zurück. Sind die Finten da – und das kann schon mal eine Weile dauern – sind die Anbisse sehr deutlich spürbar. Die Fische sollte man am Besten im Wasser enthaken, denn die Finte verliert schnell ihre Schuppen und verarbeiten das Herausnehmen aus dem Wasser nicht wirklich gut.

Es gibt an der niederländische Küste noch einige Stellen, wo man auch vom Ufer aus die Finte anwerfen kann. Die Steine sind jedoch oft glitschig und das ganze Unterfangen nicht ohne Gefahr.

Wer aber mal tollen Sport von aggressiven Fischen an der Fliegenschnur erleben möchte, der  findet mit der Angelei auf Finte eine ganz interessante Möglichkeit seinem Hobby nachzugehen.

Schneller Schnappschuss und zurück in ihr Element.
Schneller Schnappschuss und zurück in ihr Element.

NACHTRAG 02.08.2012: Auf Wunsch hier unten ein Bild aus Google Maps von der beschriebenen Stelle.  Bei „F“ muss man ins Wasser rein…

Die Bilder zu diesem Artikel entstanden hier...
Die Bilder zu diesem Artikel entstanden hier…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s